www.exoticzoo.de
  Weißbauchigel
 



Afrikanische Weissbauchigel

lat. Atelerix albiventris


Kurzbeschreibung:

Die afrikanischen Weissbauchigel - auch Zwergigel genannt - leben in den Wüstengebieten des nördlichen Afrikas. Die nachtaktiven Tiere sind in der Natur Einzelgänger und legen auf der Suche nach Insekten große Strecken zurück. Die Weissbauchigel werden ca. 18-25 cm lang und können ein Gewicht von 300-600 g erreichen. Im Gegensatz zu den einheimischen Igeln verbringen ihre afrikanischen Artgenossen keinen Winterschlaf. Die Igel haben in der Heimhaltung eine Lebenserwartung von 5-8 Jahren. 


Haltung:

Als reine Bodenbewohner benötigen die Tiere ein Terrarium mit viel Bodenfläche. Um das benötigte Wüstenklima zu erreichen muß das Becken tagsüber auf 28-30 Grad erwärmt werden. Die Nachtabkühlung sollte 8-10 Grad betragen. Zur Terrarienausstattung gehören auch einige Versteckmöglichkeiten. Die Igel können einzeln, als Pärchen (bei Trächtigkeit des Weibchens getrennte Haltung) oder als kleine weibliche Gruppe gehalten werden. 

Aufgrund der Aufdringlichkeit unseres Männchens leben unsere beiden Igel getrennt in seperaten Holzterarrien mit den Maßen 120 x 50 x 60 cm und werden nur zur Paarung 1-2 mal im Jahr zusammen gesetzt.


Ernährung:

Weissbauchigel sind Insektenfresser und sollten auch möglichst so ernährt werden. Beliebt bei den kleinen Raubtieren sind Zophobas, Mehlwürmer, Heimchen, Heuschrecken, usw. Als Ergänzung fressen die meisten Tiere auch hochwertiges Katzentrockenfutter.


Weissbauchigel als Haustiere:

In den USA sind die kleinen Igel schon lange als Haustiere sehr beliebt. Auch verschiedene Farbschläge werden immer häufiger. Wildfänge sind meist größer und dunkler gefärbt. Die Tiere machen fast immer in die gleiche Ecke, sodaß sie auch relativ zuverlässig auf eine Nagertoilette gehen.


Zucht:

Weissbauchigel werden schon mit 8 Wochen geschlechtsreif, aber aufgrund der für das Weibchen anstrengenden Geburt sollte das Weibchen mindestens ein halbes Jahr alt sein und knapp 500 g wiegen. Nach einer Trächtigkeit von ca. 30 Tagen bringt das weibliche Tiere 3-8 Jungtiere zur Welt. Die nackten Säuglinge haben kleine weiche Stacheln und entwickeln sich schnell. Nach 3 Wochen kommen die Kleinen schon aus der Höhle, erkunden interessiert die Umgebung und nehmen selbstständig Nahrung auf. Mit ca. 7-8 Wochen sollten die Jungtiere nach Geschlecht erngetrennt werden.
a

Bilder:




 
  Insgesamt waren 140169 Besucher (366625 Hits) hier! copyright by www.exoticzoo.de  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=